Freitag, 21. Februar 2014

Moving

Also. Weil ich ja eigentlich beschlossen hatte, im September umzuziehen, hab ich im August mal angefangen, Kisten und Taschen zu packen.Dabei wurde auch ein bissi was aussortiert, für die Kleidersammlung und den Charity Shop. Aber nicht sehr viel. Meine Sachen sind einfach so nett, ich kann mich nicht davon trennen :-) Das Packen hat sich dann - leider - über ein paar Monate gezogen, weil auch aus dem Septemberplan nix wurde. So hab ich immer wieder mal ein, zwei Stunden herumsortiert und eingepackt. War dadurch dann insgesamt betrachtet nicht so viel Aufwand.

Erstaunlicherweise hatten die ganzen Schachteln in der kleinen Wohnung auch ganz gut Platz. Und ich auch noch. Und dazwischen auch noch 3 BesucherInnen.




Diese Woche durften die Kisten sofort nach der Schlüsselübergabe umziehen. Dafür wurde das Auto ein bissi umgebaut - und alles hatte Platz. Ich weiß jetzt somit: Meine Besitztümer umfassen genau 5 Golf-Ladungen. ... Naja, zumindest die Besitztümer, die in Dublin wohnen :-)

Die Sachen dann bei der neuen Wohnung auszuladen war allerdings ein bissl eine Herausforderung. Zwischen der Garage und der Wohnungstür gibt es nämlich 4 Feuerschutztüren und einen Lift ohne Stopp-Schalter. Ich möchte gar nicht wissen, wie oft ich (wir) stückerlweise hin und her gelaufen sind :-)

Jedenfalls ist jetzt alles in der Wohnung, und ich habe blaue Flecken und Schnitte von den Schachtelkanten an den interessantesten Stellen. Ich bin halt einfach gschickt.

In der großen Wohnung (die übrigens seit der ersten Besichtigung, wo sie riiiiesig war, ziemlich geschrumpft ist - und das, obwohl vorher Möbel drinnen waren und jetzt gar nix - sehr seltsam...) haben die ganzen Taschen und Schachteln irgendwie viel weniger Platz als in der kleinen. Nochmal seltsam?!? Liegt vielleicht dran, dass sie - wegen Zeitdruck - nicht so schön ordentlich gestapelt sind, sondern eher wild in der Gegend rumstehen.

Aber mittlerweile hab ich sie zumindest schon mal "zimmermäßig richtig" aufgeteilt.  Am Wochenende werde ich mal ein bissl putzen und die ersten Schachteln ausräumen. Bin gespannt, wie lange es dauert, bis alles seinen Platz gefunden hat. Ich rechne damit, dass das ein ziemlichen Hin- und Her- und Umgeräume wird. Naja, bis Weihnachten ist's dann vielleicht erledigt :-)

Die beiden Kleinen haben dem ganzen nicht so viel abgewinnen können. War ihnen irgendwie alles egal. Zum Schluss haben sie dann aber doch noch geschaut, dass sie in der letzten Schachtel Platz gefunden haben und mit konnten. Offenbar bleiben sie doch lieber bei mir als bei den Mäusen.


Heute bin ich nach der Arbeit zum ersten Mal "heim" gefahren! Jetzt versuche ich gerade die Heizung dazu zu überreden, warm zu werden, und dann werde ich mir mein Luftbett aufblasen und schlafen gehen. Mit ein bisschen Glück werden die ersten Möbel morgen geliefert (und nächstes Wochenende zusammengebaut).

Keine Kommentare:

Kommentar posten