Sonntag, 30. März 2014

Yellow Fellows schlemmen mal wieder

Den St. Patrick's Day haben wir mit einem gemütlichen Afternoon Tea ausklingen lassen.



Aber auch sonst haben die beiden Kleinen in letzer Zeit essensmäßig einiges geboten bekommen. Zuerst einmal durften sie in einem der Dubliner Sight speisen, in "The Church" - zwischen Mr. Guinness und der Orgel.


Dann gab's endlich mal wieder einen Cocktail für das Küken (und wie es sich da freut :-)). Und weil eine 2-für-1-Aktion war, hat der Goldbär auch einen bekommen.


Als Grundlage für den Cocktail gab's Burger und Pommes.


Ganz experimentierfreudig waren wir auch indisch essen, ...



... und haben die libanesische Küche ausprobiert.



Samstag, 29. März 2014

Greening Yellow Fellows

Voll im St. Patrick's Day Hype haben sich die beiden Kleinen (vorübergehend) von ihrem urösterreichischen Outfit getrennt und sind ebenfalls grün geworden. Also, nicht sie selbst, aber ihr Styling. Koboldhütchen und Irlandschals ...


... um für die Parade gerüstet zu sein. Oder das Warten, bis sich endlich was tut...


So ausgestattet hat ihnen die Parade dann noch besser gefallen :-)




Montag, 24. März 2014

St. Patrick's Festival 2014

Tja, also feiern können sie, die Iren, und darum ist der St. Patrick's Day nicht nur a day, sondern ein ganzes Festival. Heuer hat es 4 Tage gedauert, und es gab jede Menge events - die ich aber zur Abwechslung nur von weitem erlebt hab.

In den Ceili am St. Stephen's Green bin ich zufällig gestolpert. Und das war sooo laut, und sooo viele Menschen, dass ich nicht weiter hin gestolpert bin, sondern nach einem Foto eine Kehrtwende gemacht hab. Nicht der Ansage entsprechend :-)


Dafür sind mir ein paar "Greening the City" - Fotos gelungen. Hier das Dundrum Shopping Centre ...


... und das St. Stephen's  Green Shopping Centre. Und somit dürfte auch klar sein, womit ich an den Tagen vorm St. Patrick's Day meine Zeit verbracht hab :-)


Am Samstag hab ich noch bei einer Treasure Hunt durch die Dubliner Innenstadt mitgemacht. Registrierung und Startschluss war im Rathaus, und dann ging's los.


Die Hinweise waren zum Glück nicht so schwierig, und bei den einzelnen Stationen gab's auch immer nette Helfer. Darum haben wir alles richtig gelöst. Aber wir waren soooo langsam :-) Goodiebag gab's trotzdem (vollkommen ungewöhnlich für mich - ich wollte unbedingt so ein grünes Sackerl und da ich's nicht freiwillig gekriegt hab, hab ich's sogar eingefordert!), und die beiden Kleinen haben nun eine Treasure Hunt Urkunde (das Team hieß natürlich Yellow Fellows :-)).


Sonntag, 23. März 2014

St. Patrick's Day 2014

Sooo, und da ich es nun endlich geschafft habe, die rd. 350 Fotos von der St. Patrick's Day Parade auf etwa 20 zu streichen, hier wie immer ein paar Impressionen vom big event :-)


Anfangs kommen ja immer die "Offiziellen", der Bürgermeister, das Militär, die Polizei.


Dann ein paar Bands (die aber auch später immer wieder zwischen den großen Wagen kommen). Ich hatte heuer den Eindruck, dass es weniger Bands gab als in den Vorjahren.


... aber nichtsdestotrotz waren auch Deutsche dabei :-) Und die haben sogar - in Uniform - schon an den Tagen vor der Parade Dublin's Straßen unsicher gemacht.




video

Diese hier waren die Vollprofis. Über 300 TeilnehmerInnen - Tänzerinnen, Fahnenschwinger, Musikanten. Und alle total unisono und so. Aber vermutlich ein bissl unfair - die sind sogar schon von Disneyland angeheuert worden...


Mir gefallen ja die Wagen und Spektal besser als die Bands. Das Thema der heurigen Parade war "Let's make history", und so hat alles mal mit Wikingerbooten angefangen, ...

... gefolgt von den wichtigsten Schlachten und  Scharmützel.


Dann ging's ins Meer und in die Tierwelt - irische Märchen, die ich halt nicht kannte, aber nett gemachte Kostüme :-)



Zwischendurch ein bisschen Liebe ...



... bevor es dann weiter zu den Kelten ging.




Der Lauf der Zeit ...

... dokumentiert im Museum!


Was es mit den nächsten Bildern auf sich hatte, weiß ich nicht mehr, aber lustig sind sie trotzdem :-)



Und dann kam er - der Celtic Tiger. Natürlich in grün :-)


Zum Abschluss kamen wie immer die Fahrradfahrer - diesmal aber auf alten (antiken?) Gefährten.


Dann gab's noch einen kleinen Ceili, ...

video

... und schon war's wieder vorüber.


Die Parade hat heuer nur 1 h gedauert - also doch deutlich kürzer als "früher" (ja, bei meiner 6. Parade kann ich jetzt schon von früher reden :-)). Aber schön war's trotzdem, und zum Glück auch nicht so kalt wie letztes Jahr.

Dienstag, 18. März 2014

Yellow Fellows in Dublinia und im Print Museum

Selbstverständlich hab ich die neuesten Ausflüge nicht alleine unternommen, sondern hatte zwei kleine gelbe Begleiter.

In Dublinia haben sie es sich in den Beutewaren der Wikinger gemütlich gemacht, ...

... Strongbow bewundert, ...

... und mittelalterliche Köstlichkeiten aufgefuttert.


... und die Druckerpressen im Print Museum haben sie sich auch gaaaaanz genau angeschaut!


Montag, 17. März 2014

Happy St. Patrick's Day 2014!



... und los geht's - ab zur Parade!

Sonntag, 16. März 2014

5 Jahre Arbeit

Heute vor fünf Jahren hatte ich meinen ersten Arbeitstag in Irland! Und ich glaube, seitdem hab ich an meinem "Jahrestag" kaum gearbeitet, weil immer St. Patrick's Day Besuch da war :-) Heute hab ich wenigstens die gute "Rechtfertigung", dass noch dazu Sonntag ist.

Schon arg, wie schnell die Zeit vergangen ist. Und eigentlich hab ich ziemlich viel erlebt in den letzten fünf Jahren. Bin schon gespannt, wie viele weitere Jahre hier folgen...

Samstag, 15. März 2014

4 Jahre Auto

Heute hat das Auto seinen 4. Geburtstag! Im letzten Jahr ist es 9.622 km gefahren, und gerade in den letzten Wochen war es superbrav und hat totaaaal viele Umzugskisten und Möbel schleppen müssen und hat sich nie beschwert. Dafür hat es jetzt auch ein neues Bettchen, indoor (wenngleich sehr eng) und somit geschützter.

Im Februar mussten wir zum ersten Mal "Pickerl" machen. Davor sollte es eine kleine Schönheitsbehandlung bekommen: neue Bremsen und ein neues Rücklicht. War nicht sooooo einfach. Nicht nur, dass rund um die Autowerkstatt eine riesige Baustelle war und man fast 10 Minuten im Kreis rundherum geschickt wurde, war trotz der vorhergehenden Ankündigung inkl. Übermittlung eines Fotos das benötigte Rücklicht nicht in der Werkstatt und das Auto musste über Nacht dort bleiben. Am nächsten Tag zu Mittag war es dann aber fit und  durfte wieder abgeholt werden. Und gewaschen war es dann auch.

Auch beim Pickerl gab es wieder eine neue Irlanderfahrung. Terminvereinbarung online, mit der großen Überraschung, dass es auch Termine am Sonntag gibt. Und geografische Koordinaten, die man dann in Tomtom bequem eingeben kann. Nur, dass die mal wieder nicht funktioniert haben.... Wir haben aber trotzdem hingefunden, eingeparkt, bezahlt, Schlange gestanden, und dann kam der Mechaniker und hat das Auto abgeholt. Als es verschwunden war, bin ich wieder ins Büro gegangen und den Stimmen gefolgt - bis zu einer großen Glasscheibe hinter der die 4 Mechanikerstraßen waren, in denen die Autos "live" getestet wurden. War schon  witzig. Nur hab ich gewartet und gewartet, dass endlich mein Auto kommt. Und nix geschah. Bis ich mitgekriegt hab, dass es auf der anderen Seite noch eine 5. Stelle gibt, an der Autos getestet werden können - und dort stand meines und war gerade fertig. Schnell also wieder rausgelaufen und die Info bekommen, dass alles in Ordnung ist,  ich aber die Radkappen hätte abmontieren sollen. Das hat  nun der Mechaniker gemacht und sie im Kofferraum verstaut. Dort blieben sie dann eine Woche oder so, bis technisch versiertere Hände sie wieder montiert haben :-)

Dann musste ich noch die jährliche Road Tax bezahlen. Das war einfach und ging online, und dabei konnte ich auch gleich die Adressänderung bekannt geben.

Schließlich musste noch die Autoversicherung erneuert werden. Interessanterweise war das Angebot meiner bestehenden Versicherung trotz des weiteren Jahres ohne Versicherungsfall um gut EUR 40 höher als im Vorjahr. Somit hab ich weitere Angebote eingeholt und mich für eine neue Versicherung entschieden, bei der ich jetzt rd. EUR 120 weniger zahle als im Vorjahr.

Somit: Nicht nur die neue Wohnung wurde in letzter Zeit betüdelt und verhätschelt, sondern auch das Auto :-) Aber wenn es dafür weiterhin so brav ist und keinen Unfug macht, ist das ja ok.

Happy Birthday und brav bleiben!

Donnerstag, 13. März 2014

National Print Museum Demonstration Day

 Im National Print Museum gibt es  von Zeit zu Zeit einen Demonstration Day. Da werden die pensionierten und passionierten Drucker eingeladen, kommen ins Museum und werfen die großen Maschinen an. Schon sehr interessant zu sehen, wie die so arbeiten, und was dann das Ergebnis ist ...

 

... und hier ein kleines Live-Beispiel :-)

video

Mein persönliches Highlight war eine Maschine, die eine Buchstabensequenz für die Druckmaschinen produziert. Ich hab nämlich meinen Namen gesetzt bekommen, durfte bei der Produktion zuschauen und das fertige Werk mit nach Hause nehmen. Und hab mich mindestens genauso darüber gefreut, wie die Vierjährige vor mir :-)

Mittwoch, 12. März 2014

Dublinia

Im Februar war ich wieder in der Dublina, einem Museum über Dublin's Wikinger- und Mittelalterzeit. Mir gefällt das nicht so gut, weil es doch sehr auf Kinder ausgerichtet ist - aber der Besuch hat es sich halt gewünscht :-)

Man sieht dort ein Mittelaltermodell von Dublin (das ist ganz interessant), ...


... und sonst hauptsächlich Puppen mit erklärendem Text dazu.



Sehr hübsch - das Glasfenster in einem der Aufgänge.


Aber was dann den Besuch doch "erfolgreich" gemacht hat, was das Erklimmen des Turms - mit schönem Ausblick auf die Stadt, und das, obwohl es ein bissl geregnet hat. Kann mich nicht erinnern, ob ich da oben beim ersten Besuch war. Es zahlt sich also doch aus, manche Dinge wiederholt zu machen :-)



Von da oben hab ich auch einen Tschutschu entdeckt! Anscheinend ist das eine Touristenbimmelbahn, die durch die Stadt fährt - hatte ich noch nie gesehen.