Donnerstag, 28. Januar 2016

Travel Time

Letztes Jahr  bin ich ein bissl viel durch die Gegend gefahren und hatte gehofft, dass es heuer etwas besser wird und ich mal wieder etwas konstanter in Dublin bin. Aber der Februar hat's gleich in sich:

*) 1.-7. Februar Wien
*) 8.-9. Februar Amsterdam
*) 10. Februar Brüssel
*) 13.-15. Februar Nordwestirland
*) 18.-19. Februar Doorn (oder so, irgendwo in den Niederlanden)
*) 24.-26. Februar Brüssel

Yiha :-)

Montag, 25. Januar 2016

Wien: damals und heute (19)

Und weiter in den 4. und 5. Bezirk, zuerst der Wiener Frauenerwerbsverein...



... dann die Feuerwache Margareten, von der heute nix mehr zu sehen ist.



Bären- und Sternbildbrunnen zwischen Julius-Popp-Hof und Herweghhof



Haydnpark




Das Sulkowskytheater gibt es als solches auch nicht mehr ...



... die Realschule in der Reinprechtstorferstraße hingegen schon.



Und damit ist das erste Ansichtskartenbuch "abgearbeitet"! Aber es gibt ja noch ein zweites :-)

Sonntag, 24. Januar 2016

Wien: damals und heute (18)

Bei den letzten Wienbesuchen ist auch wieder was weiter gegangen bei den alten Postkarten. Die Kirche in Oberlaa hat sich nicht verändert, die Umgebung schon.
 


Ähnlich bei der Ankerbrotfabrik.



Die Favoritenstraße um den Südbahnhof sieht hingegen doch ganz anders aus.



Unverändert das Arsenal.



Weiter ging's dann zum Wiedner Gürtel, auch sehr verändert.



Kirche zur dreimal wundertätigen Muttergottes



Fasangasse



Landstraßer Gürtel


Mittwoch, 20. Januar 2016

Technisches Talent

Wäre doch was Feines:

*) Dann würde ich vielleicht besser verstehen, wie genau der Zusammenhang zwischen Boiler, Heizung und Dusche funktioniert.

*) Dann hätte ich vielleicht in den letzten 2 Wochen Wasser in der Küche, weil  ich es nicht panikartig gekappt hätte, weil eine Rohrverbindung leckt und  der Installateur nicht aufkreuzt.

*) Dann hätte ich vielleicht beim gestrigen Webinar auch Ton gehabt, nicht nur Bild.

*) Dann hätte ich vielleicht nicht 2 Mal mit der Autowerkstatt telefonieren müssen, um einen Termin für das Auswechseln der defekten Rückfahrlampe auszumachen.

*) Dann hätte ich mir vielleicht leichter getan, im der Autowerkstatt angeschlossenen Ersatzteilshop die richtige Glühbirne zu kaufen.

*) Dann hätte ich mir vielleicht die beiden vorigen Punkte und eine etwas peinliche Situation erspart, als der Mechaniker dann meinte, da ist gar keine defekte Glühbirne - ich habe das Rückfahrlicht nur auf einer Seite, darum leuchtet es nur auf einer Seite auf (nicht wegen einer vermeintlich kaputten Birne auf der anderen Seite...)

Tja. Ist halt so.

Aber man bleibt ja optimistisch.

*) Vielleicht funktionieren Boiler, Heizung und Dusche nach der Badrenovierung besser.

*) Vielleicht kommt der Installateur wirklich  morgen wie versprochen.

*) Vielleicht funktioniert das nächste Webinar am Freitag besser.

*) Vielleicht kann irgendjemand eine Glühbirne für das Rückfahrlicht eines VW Golf brauchen?!

Samstag, 16. Januar 2016

Wieder gut - oder eine weitere Anekdote zu bösen Autofahrern in Irland

Nach dem letzten Sight des Nordirlandurlaubs letzten Oktober hatten wir leider wieder mal ein Erlebnis der Kategorie "rücksichtslose irische Autofahrer": Auf einer ländlichen (gar nicht mal sooo engen) Zubringerstraße kam uns ein Einheimischer mitten auf der Straße entgegengeprescht. Wir haben uns  gaaaanz links an den Straßenrand gestellt und gewartet, er ist ein bissl zur Seite gefahren - sein Anhänger hat jedoch nachgewackelt und uns erwischt. War ihm aber egal, ist einfach weiter gefahren. Somit haben wir nicht nur ein paar Stunden auf der Polizeistation verbracht, sondern ich hatte danach einige Rennereien wegen der Reparatur und Autoversicherung.
 
 
Über Weihnachten war das Auto somit auf Erholungsurlaub und Beautykur und ist letzte Woche, frisch erholt und strahlend, wieder zurück gekommen.

 
Allerdings haben sie nicht, wie gebeten, auch die defekte Glühbirne des Rückfahrlichts ausgewechselt, also werde ich nächste Woche nochmals zur Werkstatt pilgern. Gmpf.
 

Dienstag, 12. Januar 2016

Tempelbergwarte

An Silvester gab's zwischen dem ausgiebigen Brunch und dem Feuerwerk noch einen Spaziergang zur Tempelbergwarte ...
 

... mit schöner Lichtstimmung zum Jahresabschluss.





... und unseren Plüschtieren hat's auch gefallen :-))



Sonntag, 10. Januar 2016

Yellow Fellows in München

Auch Goldbär und Casali-Küken (in Begleitung vom weißen Kuschelhasi im neuen Jeanskleid) waren in München im Ballett ...
 

 
... und dann auf Stadtspaziergang in München, wo sie sich mit größeren Tieren angelegt haben ....
 
 
 
 
... und den kulinarischen Genüssen gefrönt haben.
 
 
 



Samstag, 9. Januar 2016

München

Von  Salzburg aus ging es nach München, um im Residenztheater das Ballett "Onegin" anzuschauen. Die haben schön getanzt (zu 2 von meinen Prüfungsliedern :-)), und das Theater selbst ist auch sehr beeindruckend, inkl. Kaiserloge :-)
 
 
Nach der Vorstellung sind wir tatsächlich noch ins Hofbräuhaus gegangen!



... wo wir nicht nur Musikuntermalung und Peitschenschnalzer erlebt haben ...

 
 
 
video
 
 

... sondern auch eine bayrische Brotzeit, Weisswurst und Bier "erledigt" haben :-)


Am nächsten Tag gab's dann einen Bummel durch die Innenstadt, wo wir u.a. das Glockenspiel am neuen Rathaus gesehen haben. Ist witzig, dass es im "oberen Stock" des Glockenspiels um eine österreichische Hochzeit geht.


 
 
 
video
 

Da wir mit den Sights erstaunlich schnell fertig waren, wir aber noch Zeit hatten, haben wir uns zu einem Spaziergang am Fluss entschieden. Und dort entdeckt, dass die Leute in Unterwäsche am Ufer in der Sonne saßen. Am 27. Dezember. Hm.


Interessant auch deshalb, weil die Auslagen der Geschäfte doch sehr winterlich-weihnachtlich dekoriert waren, allen voran eine riesige Auslage von Steiff, wo eine ganze Winterwelt erschaffen worden war.


Aber die Uhren ticken hier wohl anders ...


Lustige Anekdote am Rande: Wir sind von Salzburg aus mit dem Bus nach München gefahren. Da gibt es Catering. Neben Snacks und Getränken kann man sich da auch sehr kostengünstig einen netten Sitznachbar ordern, wenn man mit dem Mitgebrachten nicht zufrieden ist :-)