Samstag, 29. September 2018

Reisevergnügen

Vor 2 Wochen bin ich wieder mal nach Wien geflogen. Ich hab die Wohnung in Dublin um 9.15 Uhr verlassen, um den Flughafenbus um 9.38 zu erwischen. Der ist auch ganz pünktlich gekommen, hat allerdings statt der geplanten Stunde 1,5 h gebraucht, wodurch ich dann schon ein bissl nervös wurde - musste noch am Schalter einchecken und Gepäck abgeben, und an diesem Terminal ist auch bei der Sicherkeitskontrolle viel los. Ging sich dann aber problemlos aus.

Der Flug nach Düsseldorf ging auch pünktlich und ohne größere Probleme, außer, dass ich mir den vorab bezahlten Snack erkämpfen musste.

In Düsseldorf hatte ich dann einige Zeit totzuschlagen, bis es endlich eine Gate-Auskunft gab. Und dann wurde das boarding verzögert und kontinuierlich Passagiere aufgerufen, weil der Flug offenbar überbucht war. Als wir dann endlich ins Flugzeug durften, kam es trotzdem zu Situationen, wo mehrere Passagiere den gleichen Sitz am Ticket hatten. Also wurde argumentiert und herumgeschlichtet. Als dann endlich jeder saß, hatten wir den Abflugslot verpasst und mussten wieder warten.

Letztlich bin ich um ca. 21.00 Uhr gelandet....

In Wien war ich dann eine Woche lang in Arbeitseinsatz. Die Veranstaltungen waren ganz gut, aber doch recht intensiv. Weshalb auch mein nicht mal 2 Jahre alter Laptop den Geist aufgegeben hat.

Rückreise war am Sonntag Abend. Gerade, als ich um 17.00 Uhr die Wohnung verlassen wollte, bekomme ich ein SMS. Flug annulliert. Weitere Info auf der Website. Dort stand aber nix, außer der Helpdesk Nummer. Aus der ich nach 8 Minuten rausflog. Und nach weiteren 16 nochmal. War eine deutsche Nummer, also probier ich halt auch mal die österreichische. Die kann man aber mit einem irischen Handy nicht anrufen. Um 17.30 fahren wir dann doch zum Flughafen, die ganze Zeit (29 Minuten) wieder in der Warteschleife des deutschen Helpdesk. Gerade, als wir am Flughafen ankommen, kommen wir durch. Zu einem sehr unfreundlichen Mitarbeiter. Letztlich bekomme ich aber doch eine Umbuchung auf einen Flug um 6.20 am Montag Morgen. Wie ich zu einer Unterkunft komme, ist aber mein Problem, aber "gegebenenfalls, garantiert wird nichts" würde ich die Kosten ersetzt bekommen.

Zum Gluck hab ich aber mein eigenes Bett in Wien :-) Ich buche ein Taxi für 3.55 Uhr in der Früh und schlafe entsprechend schlecht. Um ca. 1.00 Uhr stehe ich mal auf. Und sehe, dass ich wieder ein SMS habe. Der Alternativflug ist auch annulliert. Da ist es mit der Nachtruhe endgültig vorbei. Kurz darauf bekomme ich ein weiteres SMS, mit einer neuerlichen Umbuchungsinfo. Ich fliege um 7.00 nach Istanbul???

Ich mache mich also jedenfalls mal um 3.55 Uhr auf zum Flughafen, wo ich um 4.30 Uhr ankomme. Und mich in die Warteschlange des Infoschalters stelle. Der macht aber erst um 5.30 Uhr auf. Ich bin ca. die 10. in der Reihe, aber es geht nix weiter. Um kurz vor 6 Uhr werde ich nervös. Bin ja noch nicht eingecheckt, und will den Flug nicht auch noch verpassen (wenigstens habe ich einen :-)). Somit wende ich mich an einen Flughafenmitarbeiter, der mich an einen anderen Schalter vor läßt. Dort zeigt sich, dass es wirklich keine andere Alternative gibt, da entweder alle andere auch gestrichen oder schon voll. Also hetze ich zum Check In Schalter nach Istanbul. Und von dort direkt zum Gate, wo auch schon Boarding ist.

Der Flug nach Istanbul verläuft problemlos. Ich habe ca. 3 h Zwischenlandung und versuche mein Glück in der Lounge, wo man mir sagt, ich muss mich an den Frequent Flyer Schalter wenden. Das türkische Partnerprogramm besteht aber darauf, nichts mit dem österreichischen zu tun zu haben und sagt, ich soll bei meinem Programm anrufen. Aber wie wir wissen, funktioniert die österreichische Helpdesk Nummer mit meinem irischen Handy nicht. Also der nächste Tip, ich soll sie doch über's Internet kontaktieren. Laptop ist ja kaputt. Und Handy mag die WLAN connection nicht.

Also sitze ich halt rum und bin genervt.

Zur angegebenen boarding Zeit tut sich noch nix am Gate. Ich bin nicht die einzige, die grummelig davor auf und ab tigert. Schließlich geht es dann aber doch los, und wir düsen ab Richtung Dublin.

Dort gelandet bekomme ich dann erstaunlicherweise auch mein Gepäck, und sogar recht schnell. Dafür ist die Warteschlange für die Taxis ewig lang.

Um ca. 17.30 Uhr bin ich zurück in der Wohnung. 24 Stunden nach dem eigentlichen Aufbruch.

Ich gehe noch ins Büro, wo man meine Odysee mitverfolgt hat und sich gesorgt hat, ob ich eh wieder zurück komme. Und eine Kollegin sieht das Positive: Man hätte mich ja auch über New York schicken können :-)

Samstag, 15. September 2018

Berlin

Diese Woche war ich für 2 Tage in Berlin. Unterkommen bin ich in (einem Einzelzimmer) in einem Hostel, das sehr hübsch war!



Nach der Ankunft hatte ich ein bisschen Zeit und hab einen kleinen Stadtspaziergang gemacht. Das Wetter war schön, die Stadt nett, aber ich hatte den Eindruck, dass außer dem Bär ...


... und dem Fernsehturm...

... alles under construction ist.


Sogar am Fluss :-)


Ziel des Stadtspaziergangs war die von einer Kollegin empfohlene Ritter Sport Schokowelt :-)




Die ist im Wesentlichen ein Shop; im Obersgeschoß gibt es noch ein Café und ein bissl interaktive Info. Ich hatte auf "Außergewöhnliches" gehofft, gab aber fast nur Sachen, die es auch in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Hab aber trotzdem zugeschlagen. Schließlich ist bald Weihnachten :-)

Ah ja. Eine große Eidechse hab ich dann auch noch entdeckt.


Freitag, 14. September 2018

Corporate apple delights

Im Garten in der Arbeit stehen ein paar Apfelbäume, und heuer hab ich mich bedient und sie kulinarischen Genüssen zugeführt.

Apfelstrudel mit Schokosauce


Apfelkaiserschmarrn (da ich's mal wieder nicht geschafft habe, Pancakes zu machen :-))


Apfelmuffins


Donnerstag, 13. September 2018

noch mehr Unterhaltung

Letzten und diesen Montag war ich auch wieder mal im Kino. In Bray gab es special screenings, und so hab ich mir "The Guernsey Literary & and Potato Peel Pie Society" - einen Film in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg - und "The Happy Prince" - über Oscar Wilde - angeschaut. Beide sehr nett gemacht und zu empfehlen!



Mittwoch, 12. September 2018

Wicked

Vorletztes Wochenende war ich wieder einmal ein bisschen kulturell unterwegs und hab mir das Musical Wicked angeschaut. Hat mir sehr gut gefallen. Nicht zuletzt, weil die böse Hexe letztlich eh lieb war :-)


Und der Drache war eigentlich nur Dekoration und hat auch nix Schlimmes angestellt.



Dienstag, 11. September 2018

Sommerausklang

Jetzt ist es ziemlich schnell ziemlich herbstlich geworden. Untertags ist es noch relativ warm, aber morgens und abends schon recht frisch, und die Tage sind schon deutlich kürzer. Aber immerhin hab ich Ende August noch einen schönen Sonnenuntergang erwischt :-)



Freitag, 31. August 2018

Celbridge

Am Sonntag war ich im Rahmen der Heritage Week in Celbridge.


Dort wurde das Roundhouse zur Besichtigung geöffnet.


Das kann man sonst als Ferienwohnung mieten ...



... ebenso wie das Gatehouse (das war aber nicht so urig).
 

Außerdem gab es Greifvögel zu bewundern ...




... und eine Strohkunstwerkausstellung. Und ich habe gelernt, wie man ein Ährenkränzchen bindet  (also, wirklich eines hergestellt) :-)


Donnerstag, 30. August 2018

Storytrail Archeology Museum

Letzte Woche war Heritage Week, und am Samstag bin ich nach Dublin rein gefahren und hab im Archeology Museum ...



... eine Schnitzeljagd gemacht. Da gab es einen Fragebogen zu Ausstellungsstücken, mit (teilweise nicht so tollen) Hinweisen, wo man die Lösung findet.


Ich glaub, ich hab alles gefunden. Leicht war's aber nicht (insbesondere dafür, dass das sicher für Kinder gedacht ist). Und außer mir war sonst auch keiner mit dem  Fragebogen unterwegs :-)





Freitag, 24. August 2018

Outdoor movies in the park

Ein weiterer Grund, Marley Park zu besuchen war, dass es dort wieder die jährlichen outdoor movies in the park gab. Als ich am Samstag hinkam - früher, wegen der Führung im Haus, war da aber erstmal Remmidemmi mit Musik.


Nach der Führung hab ich mir dann den Zeichentrickfilm Coco angeschaut. Oder zumindest einen Teil davon. War zwar ganz lieb, aber nicht soooo super, und - mag ein bissl komisch klingen für Irland, noch dazu, weil das Wetter jetzt nicht mehr soooo schön ist wie Anfang des Sommers - es war mir zu sonnig. Musste die meiste Zeit zur Leinwand blinzeln und der Kontrast war mir zu schwach. Bin darum nach ca. der Hälfte gegangen.


Am Sonntag Abend hab ich mir dann Jumanji 2 angeschaut. Hat mir besser gefallen :-)


Rund um die Movies gab es übrigens auch Gastronomieangebote.


Darum hab ich mir einen so richtigen Movie-Abend gegönnt :-)


Neben dem Parkplatz war mir schon am Samstag Nachmittag ein kleiner Hügel mit Skulptur aufgefallen, den ich ebenfalls noch nicht kannte. Am Sonntag Abend sah das dann besonders stimmig aus. Wieder mystisches Irland :-)




Donnerstag, 23. August 2018

Marley Park

Im Rahmen des heritage summers gibt es auch Führungen in alten Herrenhäusern. Und weil ich da schon ziemlich lange nicht war, hab ich mir wieder mal Marley Park angeschaut.


Die Führung war gut und interessant gemacht, und ich hab mich gar nicht mehr erinnern können, wie hübsch das hergerichtet ist :-)



Danach noch eine kleine Runde durch den walled garden ...




... und zum Laurelmore Cottage, das auch am Anwesen steht.


Und dann hab ich noch was Neues gesehen: einen Mini-Zug zum Mitfahren!


Mittwoch, 22. August 2018

Slievethoul und Lugg

Und weiter motiviert, hab ich nicht nur am Samstag einen Walk gemacht, sondern auch am Sonntag. Autofahrt zum Slievethoul und Lugg Forest Park dauert ca. 20-30 Minuten. Blöderweise hat es zwischendurch ein bissl zu regnen begonnen. Bin trotzdem weiter gefahren. Dort angekommen war der Regen dann nicht so schlimm, also hab ich mich auf den Weg gemacht. Das sind 2 Loops. Den ersten hab ich gemacht, dann war's mir doch ein bissl zu nass und ich hab's gut sein lassen. Wieder sehr nervige Fliegen.




Kurz vor dem Ende des Loops stand dann plötzlich ein Hirsch auf dem Weg. War ein bissl Harry-Potter-mäßig :-) Leider hat er sich wieder in den Wald verzogen, bis ich den Fotoapparat heraußen hatte, darum sieht man nur noch seinen Po am rechten Rand des Weges, bevor die Bäume beginnen :-)


Und dann hab ich noch "Kunst im Wald" entdeckt.