Sonntag, 12. November 2017

Hello Kitty!

Zur Einstimmung auf die nächsten 2 Wochen :-)


Dienstag, 31. Oktober 2017

Happy Halloween 2017!

Happy Halloween!

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal seit langer Zeit zu Halloween nicht in Irland, sondern gerade in Venedig. Darum wurde quasi schon vorgefeiert, mit Häkeldeko ...


... Gruselpommes und Chicken Nuggets ...


... und Gruselküchlein :-)


Samstag, 28. Oktober 2017

Bad Mitterndorf

Nach dem Wien-Wochenende ging es zu einer Veranstaltung nach Bad Mitterndorf. Mit 3 verschiedenen Zügen, und dazwischen immer nur 5 Minuten oder so zum Umsteigen. Ist aber alles gut gegangen. Vom Bahnhof in Bad Mitterndorf bin ich zu Fuß zum Veranstaltungsort gegangen. Schon sehr ländlich dort :-) Aber hübsche Landschaft.



Und dort wurde ich dann sehr freundlich begrüßt :-)


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Alternativwanderung

Vorletztes Wochenende war ich SCHON WIEDER in Wien :-) Eigentlich wollten wir eine kleine Wanderung machen, aus der dann aber eine Autofahrt auf den Berg geworden ist (viiiiiiel bequemer :-)). Immerhin haben wir dann aber dort die Aussichtswarte erklommen, rd. 120 Stufen.



Und den Ausblick genossen, ...



... inklusiver der Lamas oder Alpakas (die sich dann versteckt haben, als wir wieder unten waren).



Und dann noch eine Weile in der Sonne sitzen. Wann hat man schon mal im Oktober fast 20 Grad :-)

Freitag, 13. Oktober 2017

Blessington

Letztes Wochenende hab ich einen kleinen Ausflug nach Blessington gemacht, das Russborough House besichtigt, einen kleinen Zwischenstopp am See gemacht und den Tag mit Afternoon Tea im Tinakilly House beschlossen. War alles sehr nett, aber das Highlight (neben den kulinarischen Genüssen des Afternoon Teas :-)) war der Park rund um das Herrenhaus ...


... und hier in erster Linie die Elfenwelt. Hach. Einfach süß. Jedes Mal wieder :-)





Donnerstag, 12. Oktober 2017

Pfaffstätten

Während des Wien-Wochenendes haben wir auch einen kleinen Ausflug nach Pfaffstätten gemacht. Ein kleiner Spaziergang über die Weinfelder ...
 



... zu den Einödhöhlen, die man ganz abenteuerlich erkunden kann. Sehr beeindruckend. Solange man eine Taschenlampe mit hat :-)






Schokomaronifest

Vorletztes Wochenende war ich in Wien, und weil da gerade das Schokomaronifest war, musste das natürlich besucht werden :-) Hmmmmm....


Von der großen Schokotorte gab's aber nix ab ...


... und der neue Schokomozart ist ausgezogen lustiger als angezogen. Ups.


Dienstag, 10. Oktober 2017

Yellow Fellows' September 2017

Nach dem arbeitsmäßig ruhigeren Sommer, der mehr Wochenendausflüge ermöglichte, ging es im September wieder so richtig los, darum durften auch Goldbär und Casali-Kükn nicht so viel unternehmen. Aber immerhin haben sie eine riiiiesige Hüpfburg entdeckt ...


... waren am Oktoberfest ...


... und bei der Culture Night.


Samstag, 7. Oktober 2017

Baustelle - jetzt tut sich wirklich was

Seit ein paar Wochen wird die Zubringerstraße zu meinem Haus umgebaut. Die ursprünglichen Spuren sind abgesperrt, da wird jetzt aufgerissen und Rohre verlegt. Daneben wurden neue Spuren errichtet, mit Mittelstreifen dazwischen. Sogar der Postkasten musste umziehen, und es wuselt vor Absperrungen und Baustellenhütchen. Und es wird immer mehr zur Herausforderung, sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß in bzw. über den Kreisverkehr am Ende der Anlage zu kommen. Hoffe, dass sich das wieder bessert - und zwar bald :-)







Donnerstag, 28. September 2017

Culture Night 2017

Letzten Freitag war Culture Night! Ich hatte vor, um 15.30 das Büro zu verlassen, um 16.30 war ich dann immer noch dort und bin dementsprechend dann etwas später zu Fuß zur Schnellbahnstation gehetzt. 1.5 km. Dann gemütlich mit dem Zug, der auch gleich mal kam, in die Innenstadt. Erste Station war EPIC Ireland, ein relativ neues Migrationsmuseum. Nett gemacht, mit viel Technik und Videos und Interaktivität, aber inhaltlich jetzt nicht soooo interessant. Geht in erster Linie darum, wohin die Iren wann ausgewandert sind, und welche Spuren sie dort hinterlassen haben.



Von dort ging's dann zur Post. 1 km. In erster Linie, um die Gratis-Ansichtskarte zu verschicken. In zweiter Linie, um ein bissl Musik zu hören. Die Ausstellung hab ich mir nicht angesehen - da ging die Warteschlange bis um die Ecke des Gebäudes.


Dann über die Halfpenny Bridge über die Liffey, dabei schönes Stimmungsbild genießen.


Vor dem Castle berittene Polizei entdeckt.


Ab ins Rathaus. 1 km. Dort hat ein Chor gesungen. Mich hat aber mehr der Saal der Ratssitzungen interessiert. Den hab ich doch tatsächlich noch nie gesehen, obwohl ich schon so oft im Rathaus war.


Auf der Suche nach einem WC bin ich dann noch in den Keller gegangen, und dort haben sie mich nicht mehr rausgelassen, also bin ich halt durch die Ausstellung gegangen :-)


Vor dem Castle gab es ein Konzert, übertragen vom nationalen Rundfunk. Bin aber nur außen dran vorbeigegangen, weil ich zur Chester Beatty Library wollte. Dort konnte man sich nämlich ein family drawing package abholen. Das war aber letztlich nur ein kleines Ausmalhefterl, hab drum gar nicht erst probiert, ob ich es auch bekommen würde oder wieder mal diskriminiert würde :-)


Nächster Stop war eine Kirche, die als Insidertipp angeführt war, da nicht sehr oft geöffnet. 1 km. War dann innendrin wirklich sehr hübsch, v.a. die Decke. So hübsch, dass ich von meinem Grundsatz, in Kirchen keine Fotos zu machen, abgekommen bin.



Über Guiness, wo bei der alten Mühle ebenfalls ein Konzert war ...


... bin ich dann zur Heuston Station gegangen. 2,2 km. Dort sollte eine Ausstellung mit alten Eisenbahnerinnerungsstücken sein. Die hab ich aber nicht gefunden, obwohl ich den Bahnhof 2 Mal soweit möglich umrundet habe. Grmpf. Dafür aber hübsch beleuchtet von außen :-).
















Zum Abschluss dann noch nach Smithfield. 1,7 km. Dort waren die KünstlerInnen, und es wurde getrommelt, gefilzt, gesponnen, gestrickt - und gefochten. Und der Platz war hübsch beleuchtet.

Schließlich wieder zurück zur O'Connell Street, wo ich mir einen Burger gegönnt habe. 2,7 km. Und dann weiter zu St. Stephen's Green (1,2 km), um die Straßenbahn nach Hause zu nehmen.

Conclusio: Schön war's, viel gesehen, gibt immer noch was Neues zu entdecken. Über 11 km in etwa 4 h zurückgelegt. Muskelkater am nächsten Tag :-)