Montag, 27. April 2015

26. April 2015

 
 
Gestern wurde Geburtstag gefeiert - mit kurzem Spaziergang, gutem Mittagessen, Eistorte und viiielen Geschenken.
 


Und das ganze im frühlingshaften Wien - voll fein :-)



Donnerstag, 23. April 2015

Yellow Fellows in Avoca

Goldbär und Casali-Küken waren mutiger als ich und sind den Motte Stone weiter rauf geklettert, als ich das geschafft hab :-)


Die Minen-Ruinen haben ihnen gefallen - mal ein bissl was Anderes als ein Schloss oder eine Kirche!



Und zum Abschluss waren wir dann noch in Avoca selbst, und dort im Avoca-Shop. Zur Belohnung gab's einen Chocolate Pecan Cake - hmmmmm....


Mittwoch, 22. April 2015

Avoca Wanderungen

In Dublin hat der Frühling Einzug gehalten. Es ist zwar nicht so arg warm, aber total sonnig - sehr fein :-) Dementsprechend war ich dann auch wieder motiviert, eine Wanderung zu unternehmen. Ich hatte 2 Broschüren zu Wanderwegen in der Nähe von Avoca, einmal 12 km, einmal 4 km, und auf den ersten Blick gut kombinierbar. Also ging's los. Das Problem war, wie so oft, den Ausgangspunkt zu finden. Ausser "beim Recyclingcenter auf der R752" gab's nämlich keinen Hinweis. Ich hab das Recyclingcenter zwar tatsächlich gefunden (Zufall), allerdings gab's dort weit und breit keine Parkmöglichkeit.

Die erste Station der Wanderung war allerdings "Meeting of the Waters", wo 2 Flüsse zusammentreffen, und dort steht praktischerweise ein Gasthaus mit Parkplatz. Also hab ich kurzerhand das Auto dort fallen gelassen und mich auf den Weg gemacht.


Die Wegbeschreibung in der Broschüre war auch nicht sooo berauschend, und ich hab mir ein paar Mal gedacht, ob ich wohl noch richtig bin. Wegmarkierungen gibt's nämlich keine. Jedenfalls hab ich dann plangemäß den "Motte Stone" gefunden, was immerhin schon mehr als die Hälfte der ersten Wanderung war, und ich war zufrieden.


Die Gegend von Avoca ist ein ehemaliges Minengebiet, und so führt auch die Wanderung rund um eine 1970 stillgelegte Mine (v.a. Kupfer) - mit noch erhaltenen Warnschildern :-)



Beim Herumstrolchen um die Mine hab ich dann die in die Hosentasche gesteckte Broschüre verloren. Hm. Einerseits uiuiui, ob ich jetzt noch irgendwas finde? Andererseits - siehe oben - so toll war die Wegbeschreibung eh nicht. Also erst mal ein bissl die Aussicht genießen und dann weiter den Weg lang, vom Gefühl leiten lassend ("das Auto muss irgenwo in dieser Richtung stehen...").


Ich bin dann noch an weiteren "Minenruinen" vorbeigekommen....



... und irgendwann wieder auf der Hauptstraße gelandet, die ich schon auf Parkplatzsuche entlanggefahren war. Somit wusste ich wieder, wo ich war, und hab den 2. Wanderweg angeschlossen (andere Broschüre, die war im Rucksack :-)). Der ging nur einen Hügel rauf, zu den Überresten eines Gebäudes, von dem man offenbar nicht so recht weiß, wofür es da war.


Und danach hab ich glücklicherweise das Auto wieder gefunden :-) Unterwegs war ich gute 3 Stunden, und dann waren die Beine ziemlich müde. Muskelkater am nächsten Tag (sehr blöd, wenn man dann 2h Ballett hat; und am nächsten Tag wieder; und am nächsten Tag wieder...), aber schön war's trotzdem!

Montag, 20. April 2015

Yellow Fellows in London

Unsere kleinen Weltenbummerl reißt's im Moment ganz schön herum - letzte Woche waren wir in London! Da haben sie die Tower Bridge von nah und fern bewundert ...



... sich ein bissl vorm Tower gefürchtet ...


... und das hektische Treiben im financial district bestaunt! Das Küken guckt so knatschig, weil's kein Bier im Pub bekommen hat :-)


Donnerstag, 16. April 2015

Musical Pub Crawl

Wieder zurück in Irland hab ich mit den Kleinen dann was voll Irisches gemacht - naja, touristisch-irisch halt :-) Wir waren bei einem Musical Pub Crawl. Das funktioniert so: Man trifft sich in einem Pub, und sobald die ganze Gruppe beisammen ist, zieht man weiter in ein anderes Pub, wo man dann einen separaten Raum bekommt.
 
Dort spielen dann 2-4 Musiker Stücke, singen dazu, erklären die Geschichte und Tradition der Musik in Irland, geben Infos zu den Instrumenten und machen dazwischen jede Menge Scherzerln. Manchmal wird das Publikum aufgefordert, den Refrain mitzusingen (außer die erste Zeile beim ersten Lied hab ich mir nix gemerkt, und auch das nur, weil ich das schon bei der Story Telling Bus Tour gelernt hab :-)), und zum Abschluss versuchen sie ein paar TeilnehmerInnen zu Solos zu motivieren.
 
Obwohl ich nicht so ein Pub-Fan bin, hat mir das sehr gut gefallen. Die haben das echt gut gemacht, eine tolle Mischung zwischen Musik, Kulturvermittlung und Entertainment. Thumbs up :-)
 

 

 
 
video

Montag, 13. April 2015

Ostern in Wien

Nachdem wir dann mit deutlicher Verspätung in Wien angekommen sind, haben wir ein paar feine Osterfeiertage hier verbracht. Gefreut haben wir uns darüber, dass die Manner-Straßenbahn nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu Ostern im Einsatz war!



Und dann waren die Ostermärkte ein "Must" :-). Tausende Ostereier auf der Freyung ...



... und riesige in Schönbrunn.


Neu entdeckt: Ostermarkt im Alten AKH. Hatte nicht wirklich viel zu bieten - aber die "echten" Hasis waren ein Highlight, nicht nur für unser Hasi, das sich gar nicht mehr losreißen konnte :-)


Und dann gab es jede Menge Osternester und Geschenke :-)


Sonntag, 12. April 2015

Yellow Fellows in Paris

Unmittelbar nach Mailand durften die beiden kleinen Weltenbummler mit nach Paris. Gewohnt haben wir neben dem Triumphbogen...
 


... und da wir nach der Veranstaltung noch 2 h Zeit hatten, bevor wir zum Flughafen aufbrechen  mussten, haben wir noch alle Sights im Schnelldurchgang besucht! Hier ein kleiner Taster :-)
Eiffelturm von Weitem ...


Hausboote und viele  Brücken



Louvre



Samstag, 11. April 2015

Yellow Fellows in Mailand

Und was haben Goldbär und Casali-Küken so in Mailand getrieben? Hm. Zuerst einmal den Dom von allen Seiten betrachtet ...



... dann einen wilden Bären beim Russlandfestival gezähmt ...


... jede Menge dolci verdrückt ...


... und dann auch noch Aperitivo ...



... kurzer Zwischenstopp am Spielplatz ...




... und dann noch ein wissbegieriger Streifzug durch's Leonardomuseum.



Freitag, 10. April 2015

Kulinarisches Mailand

Zum Abschluss noch ein kleiner Überblick über die Leckereien :-)

Zuerst einmal ein Mailänder Risotto ...


... Bruschetta, Wurst, Schinken und Käse.


Ein süßes Frühstück...

... natürlich Tiramisu ...

... und jede Menge Eis.


Küsschen ...

... und lustiges Nuella.