Sonntag, 9. Februar 2014

Destruction

Meine Wohnung löst sich stückerlweise auf. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass es hier üblich ist, jedes Jahr umzuziehen und sie es darum nicht gewohnt ist, dass ich jetzt schon 5 Jahre da bin, oder ob sie beleidigt ist, weil ich seit einem halben Jahr versuche auszuziehen (und ja, ich spreche Dinge, inkl. Immobilien, Gefühle zu :-)).

Jedenfalls, und jetzt mal ganz abgesehen von meinen ungebetenen Mitbewohnern, den Mäusen, geht's hier eindeutig bergab. Ich hab das Gefühl, die Fenster werden immer undichter, die Heizung funktioniert nicht mehr so gut, und das Wasser in der Dusche ist auch nicht mehr so warm.

Darüber hinaus gibt es auch noch Dinge, die WIRKLICH manifest sind. Die Wasserflecken an der Decke und die vermeintlichen Schimmelflecken in den Ecken werden größer, der Reihe nach explodieren die Glühbirnen (und ich kann sie nicht wechseln, da es sich um in die Decke eingelassene Spots handelt; somit wird es immer schummriger...), der Griff vom Tiefkühlfach ist abgebrochen, die Schlafzimmertür lässt sich jetzt gar nicht mehr schließen, was aber vermutlich ganz gut ist, weil ich letztens die Türklinke in der Hand hatte...

Ich will jetzt ENDLICH ausziehen. Und ich nehme das als höheres Zeichen, dass es auch so sein soll :-)

Aber beim Spaziergang letztes Wochenende hab ich dann erkannt, dass alles NOCH SCHLIMMER sein könnte. Zumindest steht nämlich das Haus noch...


Keine Kommentare:

Kommentar posten