Mittwoch, 5. August 2015

Mein Buch für das Leben

Vor längerem hab ich "Mein Buch für das Leben" geschenkt bekommen. Weil es so hübsch lila und gebunden ist, ist es gleich mal ins Bücherregal gewandert. Fehler. Dort ist es dann nämlich geblieben. Jetzt hab ich es aber "aktiviert" - es liegt auf dem Schreibtisch und wird regelmäßig bearbeitet.
 
Das ist nämlich ein interaktives Buch, dass "Fragen [stellt], die so wesentlich sind, dass wir sie uns nicht zu stellen wagen." Es soll helfen, die verborgenen Gedanken hervorzuholen, Erinnerungen zu bewahren, schlechte Erfahrungen von der Seele zu schreiben und aufmerksamer durchs Leben zu gehen.
 
Ziemlich ambitioniert :-)
 
Auf jeder Seite (und davon gibt es jede Menge) steht also eine Frage oder Aufgabe. Ich hab mich entschlossen, sie wild durcheinander zu machen und schlage jedes Mal einfach irgendwo eine Seite auf. Und muss gestehen, dass ich manchmal mehrere Versuche brauche, weil mir die Frage zu knifflig ist und ich nicht nachdenken mag :-)
 
Bislang musste ich z.B. beschreiben, warum ich heute aufgestanden bin, was mein Wunsch für heute/morgen/die nächsten Tage ist, wie ich mich gerade fühle, was meine Lieblings.... (Blume, Vogel, Tier, Baum, Duft, etc. etc. etc.) ist, was in mir vorgeht, wenn ich über das Leben nachdenke, was meine 3 größten Wünsche sind, was mein Traum vom Glück ist, ob ich heute Stress hatte, was ich nicht kann/will/akzeptiere, was mir gefehlt hat, weil heute nicht der glücklichste Tag meines Lebens war, ob ich mich bei jemandem entschuldigen und mich bei jemandem bedanken muss, wie der gegenwärtige Zustand meiner Seele ist und was ich an mir nicht mag. More to follow. Und es wird wohl schwieriger ;o)
 

Kommentare: