Sonntag, 3. Juni 2018

Glamping

Die ersten beiden Nächte des Wanderurlaubs haben wir geglampt - Glamping steht für glamourous camping. Man ist auf einer Art Camping Platz, aber anstatt im normalen Zelt schläft man in "Spezialunterkünften" :-). Auf unserem Glamping Platz gab es einen Zigeunerwagen ...


... ein Holzzelt, und ein großes Plastikzelt.


Wir hatten die Jurte - eine mehreckige Holzhhütte mit Kamin. Offenbar die Luxusunterkunft der Anlage :-)






Neben den einzelnen Unterkünften gab es auch noch ein Gemeinschaftsgebäude, so man seine Vorräte in einem Kühlschrank deponieren konnte, und den Raum z.B. auch für's Frühstück nutzen konnte.



Toiletten und Duschen


Außerdem gab es ein Fußballfeld und einen Mini-Kinderspielplatz und einen idyllischen Laubengang.


Übrigens, direkt neben der Jurte war ein Feld. Somit hatten wir Nachbarn.


Zum Abendessen haben wir gegrillt. Sehr abenteuerlich :-) Haben die Vorräte mit gehabt, und auf einer der Wanderung Spieße gesammelt.



Burger und Maiskolben


... einer der Maiskolben ist leider abgestürzt und war nicht mehr zu retten ....


Würstchen


Champignons


... und dann gab's auch noch viele,  viele Marshmallows.

Ein Erlebnis. Ganz witzig, das für 2 Nächte zu machen - aber dann wollte ich schon wieder eine "richtige" Infrastruktur um mich haben :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten